SEO für Einsteiger – Tipps die sofort weiterhelfen

seo tricks

Quick-Wins in der Suchmaschinenoptimierung

Der heutige Artikel richtet sich an alle Neulinge, SEO-Einsteiger, Blogger und Besitzer kleiner Websites, die auf der Suche nach Tipps mit „schneller Wirkung“ sind. Alle Tipps sind ohne große Vorkenntnisse umsetzbar, ein Grundverständnis für SEO und Suchmaschinen sollte jedoch vorhanden sein.

Ich halte die Erläuterungen bewusst kurz und einfach und orientiere mich hinsichtlich der Anwendbarkeit direkt an den Möglichkeiten einzelner Webseitenbetreiber. Sprich, die Empfehlungen sollen ohne große Mühe umsetzbar sein. Die empfohlenen Umsetzungen sind aus mehr als 100 SEO Projekten entstanden und haben in den meisten Fällen einen positiven Effekt erzielt.

SEO entwickelt sich ständig weiter und es gilt der Grundsatz Learning by doing. Fehler werden gemacht, man sollte daraus jedoch seine Schlüsse ziehen und die Fehler zukünftig nicht mehr begehen.
Ich empfehle allen Lesern, die in diesem Artikel erwähnten Punkte nicht einfach selektiv oder ad hoc anzuwenden, sondern SEO als Ganzes zu verinnerlichen und zu verstehen. Am Ende gehen alle Punkte Hand in Hand und es ergibt sich ein positiver Effekt. Auf diese Weise werden Sie sicherlich ganz andere Quick Wins als wichtig und effektiv bewerten und irgendwann auch Ihren eigenen Ansatz erreichen.

1. Meta Title und Meta Description pflegen

Dies gehört zu den Kernaufgaben von OnPage SEO und sollte jetzt auf allen SEO-Checklisten stehen. Meta-Beschreibungen sind im ersten Moment nicht unbedingt ein Top Ranking-Faktor, aber sie sind ein hervorragendes Kommunikationsmittel in den Suchergebnisseiten (SERPs) und geben Ihren Besuchern und potentiellen Kunden bestenfalls schon so viele Informationen, dass der Klick sicher ist. Man sagt der Optimierung von Meta Daten eine indirekte Wirkung auf die Rankings nach. Eine ansprechende Suchvorschau (Titel + Beschreibung) erhöht die Klickrate und am Ende belohnt Google diesen positiven Wert mit besseren Rankings.

Meta Title und Meta Beschreibung in den Suchergebnissen

Schreiben und gestalten Sie den Meta-Titel und die Meta-Beschreibung immer so, dass 1. sie nicht zu lang oder zu kurz sind und 2. beide in Kombination gleichzeitig informativ und „attraktiv“ sind.
Der User sollte aus dem Snippet schon den zu erwartenden Inhalt erkennen können und seine Suchanfrage bedienen. Dabei sollte sich die Suchvorschau auch immer am tatsächlichen Inhalt der Zielseite orientieren und keinen Keyword-Spam enthalten. Spam hilft Ihnen hier überhaupt nicht weiter, sorgt für weniger Klicks und erhöht am Ende die Absprungrate. Das gilt auch für die umständliche Verknüpfung von Suchbegriffen ohne wirklichen Zusammenhang. Machen Sie sich Gedanken zu Ihrer Zielgruppe und denken Sie darüber nach, was der User für eine Suchvorschau erwartet und was wichtige Punkte für einen Klick sein könnten.
Hier besteht die Kunst der guten Suchvorschau in der Fähigkeit, relevante Informationen auf kleinem Raum zu platzieren und den User abzuholen.

Kombinieren Sie individuelle Inhalte mit positiven Eigenschaften/ USPs wie:

  • ✓ Exzellenter Service
  • Über 100.000 zufriedene Kunden
  • Note „Sehr Gut“ im Test
  • Kauf auf Rechnung!
  • ★★★★★ Online – Shop
  • Blitzschnelle Lieferung
  • Kostenlose Retouren
  • ✓ Günstiger Preis

Neben USPs sollte die Meta Description auch einen Call to Action enthalten:

  • Jetzt günstige … online finden
  • Jetzt vergleichen & online abschließen
  • Informieren und sofort sparen!
  • Stöbern Sie gleich rein!
  • Jetzt zum Tiefpreis buchen!
suchvorschau google
Suchvorschau inklusive USPs und Call To Action

Einschätzung: Die Optimierung von Meta Daten sorgt immer noch für einen sehr schnellen Effekt und macht sich in der Sichtbarkeit bemerkbar. In der Praxis optimieren wir die Meta Daten ständig und Tools wie Ryte ermöglichen eine sehr gute Analyse von guten/schlechten Snippets. Tools geben uns dabei die Möglichkeit Platzierungen, Impressionen und Klickraten zu vergleichen.

2. Content Struktur für Suchmaschinen optimieren

Ich halte die inhaltliche Strukturierung für sehr wichtig für das Ranking und führt ebenfalls zu einem schnellen SEO Effekt. Eine gute Textstruktur und ein klares Layout erleichtern nicht nur die Indexierung des Textes in Suchmaschinen, sondern erhöhen auch die Lesbarkeit und Nutzbarkeit der Website für Besucher. Meine persönliche Erfahrung bestätigt dies. Die Struktur des Inhalts umfasst nicht nur die informelle Struktur wie den Sales-Funnel, sondern auch die Formatierung. Wenn Sie an einen Zeitungsartikel denken, dann kann dieser Zeitungsartikel nur eine Hauptüberschrift (H1) haben. Danach gibt es Zwischenüberschriften und dazwischen kann es Abschnitte und Unterabschnitte geben.
Dabei folgt die Suchmaschine der Hierarchie H1, H2, H3 usw.

content struktur
Überschriften und Struktur in Artikeln und Newsbeiträgen

Eine Website kann nur ein Hauptthema haben (d.h. die H1-Überschrift). Kapitel sind H2-Überschriften und ihre Abschnitte dann H3. Sie müssen sich diesen Artikel nur als Beispiel ansehen, den Sie gerade lesen, um dies zu erkennen. Titel müssen diese Hierarchie auch im Quellcode der Seite haben, denn das ist es, was Suchmaschinen lesen. Manche machen immer noch den Fehler, einen H2-Kurs aus ästhetischen Gründen in einen H1-Kurs zu ändern, nur um ihn größer zu machen. Seien Sie nicht faul mit CSS, achten Sie auf diese Details, damit Suchmaschinen die Struktur Ihres Inhalts erfassen können.

3. Überschriften für SEO nutzen

Lassen Sie uns weiter über Überschriften reden und nutzen Sie klare Strukturen. Eine gute Überschrift zeichnet sich dadurch aus, dass es einen kompakten Überblick darüber gibt, was den Leser im nächsten Abschnitt erwartet. Gute Überschriften helfen dem Leser jedoch dabei, Ihren Beitrag/Ihre Seite zu lesen und kurz einzuscannen und möglicherweise zu einem Abschnitt von besonderem Interesse überzugehen.

überschriften h1 und h2
Eine Tageszeitung ist ein guter Indikator, um Strukturen von Überschriften anzulegen

Versuchen Sie, den Haupttitel (H1) so zu schreiben, dass er den Inhalt Ihres Beitrags oder Ihrer Seite allgemein und kompakt beschreibt und dass er Erwartungen weckt. Wie ein Buch – der Leser soll den Inhalt der Seite schnell verstehen. Gestalten Sie die Unterüberschriften (H2-H5) immer so, dass sie in den Lesefluss passen und den Inhalt des jeweiligen Abschnitts in der Zusammenfassung vorwegnehmen. Es können übrigens auch Fragen sein. Wenn Sie all dies getan haben, können Sie sich natürlich umschauen, um zu sehen, ob es Schlüsselwörter gibt, die in die Titel eingefügt werden können. Nach meiner Erfahrung ist die Strukturierung des Inhalts in Kombination mit den richtigen Schlüsselwörtern und aussagekräftigen Meta-Description eine sichere Garantie für eine bessere SEO-Leistung. Diesen Effekt werden Sie ebenfalls sehr schnell bemerken.

4. Keywords „Fett Markieren“

Der normale Internetnutzer von heute hat immer weniger Zeit , um den Inhalt einer Seite aufzunehmen und zu verstehen. In diesem Fall reicht es nicht aus, einen klaren Inhalt, eine klare Struktur und eine angemessene Anzahl von Wörtern zu haben. Die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit für den Benutzer kann auch dadurch verbessert werden, dass wichtige Wörter, Passagen und wesentliche Aussagen in Fettdruck hervorgehoben werden. Dies macht dem Leser nicht nur die wichtigsten Aussagen bewusst, sondern ermöglicht auch ein schnelles „Einscannen“ von Textabschnitten und Kapiteln und die Beurteilung ihrer Relevanz. Auch in diesem Text finden Sie fett markierte Keywords. Dies erhöht auch die Interaktionsrate, die Verweildauer und möglicherweise auch die Anzahl der Backlinks auf Ihrer „benutzerfreundlichen Seite“, da die Nutzer nützliche Inhalte weiterempfehlen. Nutzen Sie fett markierte Keywords in Maßen und nicht inflationär. Ich beschränke mich meistens auf 5-10 Keywords.

Heben Sie in Ihren Texten die Wörter und Passagen in Fettdruck hervor, die ein besonderes Gewicht im Inhalt haben oder die eine wesentliche Aussage zusammenfassen.

5. Interne Verlinkungen

Interne Verweise auf Referenzen und weiterführende Informationen sind ein enormer Hebel, um Seiten mehr Relevanz zu geben. Kategorien, verwandte Artikel oder Produkte, Link zum Glossar über Ankertexte können über interne Verlinkungen miteinander „verbunden“ werden. Überall gibt es nützliche Möglichkeiten, Ihren Lesern und Nutzern noch detailliertere oder relevante Informationen in einem Text/Seite anzubieten. Werfen Sie einfach einen Blick auf Wikipedia – Sie können die Vorteile und den Mehrwert der internen Verlinkung über Ankertexte auf wunderbare Weise erkennen.

interne links
Interne Verlinkungen im Kategorietext „Sneaker“ zu weiteren Seiten

Der interne Link Ihrer Website zahlt sich – wie alle anderen Faktoren auch – natürlich auf die SEO-Summe aus. Vor allem aber ist es wichtig für Ihre Benutzer. Vor allem Blogs und große Websites „verstecken“ relevante und zusätzliche Informationen. Machen Sie sie sichtbar – machen Sie sie anklickbar! Dies erhöht die Verweildauer und Interaktionsrate Ihrer Website und wirkt sich langfristig positiv auf das Ranking Ihrer Website aus.

Ein weiterer großer Vorteil interner Verlinkungen ist die freie Wahl von Anchor Texten. Verlinken Sie die relevantesten Begriffe und erhöhen Sie dadurch die Relevanz von Keyword und Landingpage.
Tipp: Nutzen Sie das Tool Screaming Frog für die Visualisierung von interner Verlinkung und steuern Sie die Links zielgerichtet.

6. Keine Abfolge von Keywords – Spam

Leider ist es selbst im Jahr 2020 noch immer üblich, dass sich Menschen durch einfache Auflistung und Wiederholung von Schlüsselwörtern Erfolg in der Suchmaschinenoptimierung versprechen. Man stolpert immer noch über eine pure Auflistung von Keywords ohne Mehrwert.

Es besteht kein Zweifel, dass die richtigen Suchbegriffe (Keywords) für den Gesamterfolg von SEO entscheidend sind. Es gibt jedoch absolut keinen Mehrwert für Sie und Ihre Leser – geschweige denn für das Leseerlebnis -, wenn Sie Ihre Texte offensichtlich mit Spam überfrachten.

Es gab eine Zeit, in der das sehr gut funktionierte und das Vorhandensein von Keywords reichte aus, um eine gewisse Position in den Suchergebnissen zu erreichen.

Bleiben Sie beim Schreiben eines Textes natürlich und versuchen Sie nicht, überall und in jedem Titel ein Schlüsselwort zu erzwingen. Das verunstaltet nicht nur Ihre Texte, sondern auch Ihre Außenwahrnehmung. Konzentrieren Sie sich beim Schreiben auf die Qualität, Struktur und Lesbarkeit des Textes. Danach können Sie die SEO-Brille wieder aufsetzen und den Text mit Keywords anreichern. Schreiben Sie nach dem Motto: User first!

7. Schaffen Sie neue Inhalte für neue User

Häufig werden wir gefragt, wie wir den Traffic in Online Shops und Webseiten erhöhen könnten. Die einfachste Antwort ist dabei immer: Schalten Sie Google Ads!
Auf den ersten Blick ist dies auch eine sehr einfache Methode und bringt in der Tat häufig Erfolg(Traffic + Umsatz). Mit etwas Kreativität lässt sich der Traffic jedoch auch ohne Werbebudget aufstocken. Eine sichere Bank ist dabei immer die Erstellung von Content. In welcher Form Sie Content erstellen und wo dieser Content platziert wird, sollte vorher geplant werden.
Sehr gute Möglichkeiten für Contentformate:

  • Blog/Magazin
  • FAQ
  • News
  • Forum
  • Glossar
  • Landingpages (Branchen, Themen, Keywords)
  • PDFs
  • Video

Jedes Format hat das Ziel langfristig neue User auf die Webseite zu holen. Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass dies die nachhaltigste Art der Suchmaschinenoptimierung ist und in den meisten Fällen zum Erfolg führt. Sicherlich ist der Aufwand nicht zu unterschätzen, aber es wird sich am Ende auszahlen und mit jeder Landingpage tätigen Sie eine Art Investition in ihr Projekt.

8. Backlinks über Partner und Co

Backlinks sind immer schwieriger zu bekommen. Außer man hat ausreichend Budget zur Verfügung!
Einfacher und deutlich kostengünstiger sind Backlinks von Partnern, Institutionen, Vereinen und Freunden. Fragen Sie dort einfach freundlich nach einer Verlinkung zu Ihrer Webseite oder Shop. Diese Backlinks sind meistens themenrelevant und aus einem seriösen Umfeld. Auch heute wertet Google diese Backlinks immer noch als eine Art Empfehlung.

Fazit: SEO ist häufig nicht so einfach wie es sich liest und viele Elemente ergeben ein Gesamtbild. Gerade wenn es um SEO für Shopsysteme geht, kann es schon sehr umfangreich werden. Trotzdem kann jeder Webmaster mit ein bisschen Hintergrundwissen die Basics umsetzen und seine Seite optimieren. Diese Tipps dienen alle dem Einstieg in die Suchmaschinenoptimierung.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen zu Tipps und Tricks in der Suchmaschinenoptimierung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.